Reservierung

Kappadokien

Vor 60 Millionen Jahren hat der Göllüdag, der zwischen dem Hasandag und dem Erciyesdag liegt, seine Lava in dieser Region versprüht, die angesammelte Asche hat eine weiche Tuffschicht gebildet. Auf dieser Tuffschicht wurde mit einer stellenweise aus hartem Basalt bestehenden Lavaschicht überzogen. Der Regen floss durch die Risse und begann den weichen Tuff erodieren. Die sicher erwärmenden und abkühlenden Winde haben sich am Geschehen beteiligt. Somit wurden diese Säulen mit Kappen aus hartem Basalt erschaffen. Diese sehen interessant und einzigartig aus, so dass sie im Volksmund: „Feenkamine“ genannt wurde.

In Kappadokien geht die Besiedelung auf die paläolithische Zeit zurück. Das Gebiet auf welchem vormals die Hethiter lebten, wurde in späterer Zeit zum wichtigsten christlichen Zentrum. Die Region wurde mit seinen Häusern und Kirchen, die in die Felsen gehauen wurden, für die Christen, die vor den Repressalien des Römischen Reiches flohen, zu einem gigantischen Zufluchtsort.

Kappadokien erstreckt sich von der Stadt Nevsehir bis zu den Städten Kirsehir, Nigde, Aksaray und Kayseri.

Kappadokien ist eine Region, die Natur und Geschichte verbindet. Während die Naturereignisse die Feenkamine formten, haben die Menschen, in der geschichtlichen Epoche, in diese Feenkamine Häuser und Kirchen gemeißelt, diese mit Fresken geschmückt, und die Spuren ihrer Zivilisation bis in unsere Zeit getragen. Die geschichtliche Schreibung von Kappadokien, dessen Besiedelung bis in die paläolithische Zeit zurückreicht, begann mit den Hethitern. Kappadokien, das die gesamte Geschichte hindurch eine Vielzahl von Handelskolonien beherbergte und eine wichtige Handel- und Kultur-Brücken-Funktion zwischen den Ländern darstellte, war auch eine wichtige Haltestelle auf der Seidenstraße. Die traditionellen Kappadokien-Häuser und Taubennester, die in die Felsen gemeißelt wurden, stellen die Individualität dieser Region zur Schau.

Kappadokien, das heutzutage eine sehr wichtige touristische Region ist, ist auch für seinen Weinanbau und seine Trauben bekannt. Sie können Ende September an den Weinfesten teilnehmen, die Naturschönheiten der Region bei Sonnenaufgang von einem Heißluftballon aus bewundern, in den einzigartigen Tälern wandern, Mountainbiking machen oder die Region hoch zu Ross erkunden.

 

Reservierung
Loading...